Holzbogenbau-Wochenendkurse ---> Termine



Auch in diesem Jahr biete ich wieder einige Bogenbaukurse
an. Teilnehmen kann jeder, der seine Liebe fürs "Bogenschiessen" entdeckt hat oder auch einfach nur "Holzliebhaber" ist. Die Kurse sind für Frauen und Männer als auch für Jugendliche ab 16. Jahre (jüngere Teilnehmer mit Begleitperson) geeignet. Etwas handwerkliches Geschick ist von Vorteil.
Um allen Kursteilnehmern eine optimale Betreuung zu gewährleisten beträgt die maximale Teilnehmerzahl 5 Personen.

Kursinhalte:
  • Geschichtliche Entwicklung von Pfeil u. Bogen
  • Vorstellung verschiedener Bogenhölzer und Typen
  • Die Kraft des Bogenholzes erspüren
  • Dem Bogenholz die Form des Bogens entlocken
  • Erspüren der jeweiligen holzspezifischen Eigenschaften des Bogenholzes
  • Erkennen und Verstehen der wuchsspezifischen Besonderheiten des Bogenholzes
  • "Weich machen" des Bogens um ihn zu spannen
  • die Spannung aufbauen, Feinheiten korrigieren
  • den Begriff "den Bogen überspannen" am eigenen Bogen erleben und verstehen
  • (was nicht theoretisch erlernbar ist)
  • Anfertigung der Schusssehne
  • Anfertigung von 2 Pfeilen und kennen lernen der Feinheiten im Pfeilbau

Jeder Bogen wird ein Unikat, unverwechselbar von Ihnen selbst geschaffen. Erst wer selbst einen Bogen gestaltet hat weiß wie man ihn behandeln muss und wie viel Liebe zum Detail in ihm steckt. Zum Abschluss werden wir das Schussgerät ausprobieren, den Schiessstil analysieren und Verbesserungen besprechen. Auch kommt die Geselligkeit nicht zu kurz. Beim gemütlichen, gemeinsamen Mittagessen bleibt genügend Zeit sich kennen zulernen und auszutauschen. Das Ende des Kurstags bildet das Klönen bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Mögliche Bogentypen:



(1) Esche-Lang oder Flachbogen
Esche lässt sich gut bearbeiten. Durch den sauberen Wuchs arbeitet sich ein schöner gleichmäßiger Bogen, der sich gut "tillern" lässt. Für Jugendliche und für den "ersten Bogen" empfehlenswert.
Materialkosten 50

(2) Robinie-Flachbogen
Robinie ist zähfester als Esche und gerne verwachsen. Dadurch erhält jeder Bogen seinen eigenen Charakter. Ebenso für den "ersten Bogen " empfehlenswert.
Materialkosten 85

(3) Osage-Orange-Flachbogen
Das beste Bogenholz für Flachbögen. Gerne verdreht und verwachsen. Durch die enorme Festigkeit dieses Holzes kann der Bogen kürzer gehalten werden. Angedämpfte Recurves unterstützen noch zusätzlich die hervorragenden Wurfeigenschaften.
Materialkosten 160
angedämpfte Recurces +30 €
Tips +20€


(4) Bambus-Eibe-Flachbogen
Besonders schnittig und angenehm durch sein Schussverhalten fällt dieser Bogen auf. Hier liegt die Hauptarbeit in feinem Tillern. Dieser Bogen liegt besonders fein in der Hand.
Materialkosten 210

(5) Englischer Langbogen aus Hickory-Akazie-Eibe
Drei Hölzer entsprechend ihrer Eigenschaft optimal eingesetzt. Die aufgesetzten Hörner geben der Sehne sicheren Halt und dem klassischen Langbogen sein charakterichtiches Aussehen. Besonders gut schießt dieser Bogen auch auf größere Distanz.
Materialkosten 190

(6) Eibe Selfbogen aus einen gewachsenen Stück gearbeitet
Bei diesem Bogenholz sollte man etwas Erfahrung im Bogenbau mitbringen.
Vorgearbeiteter Rohling für Englischer Langbogen oder Nydambogen 340€
Vorgearbeiter Rohling für Wikingerbogen ( mit angedämpften Enden) 370€

(7) Wikingerbogen aus Hickory Robinie und Eibe
Materialkosten: 235€

Vorankündigung: Pfeil und Bogenbaukurs . Eine Woche.
Im Sommer werde ich auch ganze Wochenkurse in Bogenbau geben.
Eibe und Osage Rohlinge stehen hier zur Auswahl.
Vom gespaltenen Rohling mit allen Arbeitsgängen dazu den passenden Pfeilen und als Abschluß wird auf meinem Übungsparcour Pfeil und Bogen erprobt.


Übernachtung:

Ferienwohnung Kleinschmidt,
Biesendorferstr. 30 b
78234 Engen-Biesendorf
Tel. 0176 14880606 oder 07733- 503032
oder unter https://www.touristik-engen.de


Übernachtungsmöglichkeiten bitte separat buchen!

Kursdauer:
jeweils Samstag von 9.00 - 18.00 Uhr
und Sonntag von 9.00 - 16.00 Uhr

Kurstermine unter: Aktuelles

Kursgebühren
maximal 7 Teilnehmer
Grundgebühr pro Teilnehmer 250
zuzüglich den gewählten Materialkosten.

Bei Kursen in Engen-Biesendorf:
inklusive 2 mal reichhaltiges vegetarisches Mittagessen überwiegend aus kontrolliert biologischem Anbau.
2 x Kaffee und hausgemachte Kuchen u. Getränke nach Wahl

 

Benötigte Daten der Teilnehmer zur Kursvorbereitung

  • Körpergröße: Spannweite= Arme horizontal ausbreiten und über alles messen, (Mittelfingerkuppe).
    Dieses Maß geteilt durch 2,5 ist Ihr Auszug bei gestrecktem Bogenarm und nahezu gerader Körperhaltung.
  • Neuling oder Geübter Bogenschütze ?
  • Falls bekannt gewünschtes Zuggewicht
  • Geschlecht
  • Rechts- oder Linkshandschütze (RH. Schütze zieht mit der rechten Hand den Pfeil)
  • gewünschter Bogentyp

 

 


Pfeilbaukurs ---> Termine
in Theorie und Praxis jeweils zwei Tage am Wochenende
Holzpfeile haben eine lange Tradition in verschiedenen Bauformen, neben den abgestimmten Bogen, dem eigenen schusstechnischen Können, schließt der passende fein abgestimmte Pfeil den Kreis.

Jeder Teilnehmer sollte seinen mitgebrachten Bogen sauber und bequem schießen können. (Er sollte auf keinen Fall zu stark sein).

Eine gewisse Schusspraxis ist ebenso erforderlich um Erfolge sichtbar zu machen. Vorab wird für 12 Pfeile das Material zusammen gestellt.

Das können Sie gerne in unserem Internetshop oder persönlich per Telefon bei uns tätigen. Sollten Sie im Shop bestellen, rufe ich Sie an und wir verfeinern ggf. die Bestellung.

Um die optimal passenden Pfeile zu fertigen werden folgende Angaben benötigt:

  • Körpergröße
  • Spannweite (die Arme waagerecht auseinander spreizen und von Kuppe zu Kuppe des Mittelfingers messen)
  • Sind Sie Rechtshand oder Linkshandschütze (RH = hält den Bogen in der linken Hand)
  • Auszug
  • Bogentyp und Hersteller
  • Lbs Zahl auf Ihrem Auszug
  • Sehnenart und Strang
  • Welchen FOC schießen Sie? (Schwerpunkt gemessen auf die Gesamtlänge des Pfeils)
Ablauf:
Wir bauen jeder 12 Pfeile nach Anleitung.

Folgende Themen werden im Kurs behandelt:

1. Archery Paradox (Pfeil umfliegt den Bogen. Was geschieht hier?)
2. Statischer und dynamischer Spine, Spitzengewicht
3. Pfeilgesamtgewicht passend zum Bogen
4. Schwerpunkt (FOC) im Pfeil (Jagd,Krieg,Scheibe)
5. Die Pfeilschäfte werden nach allen holzspezifischen Kriterien begutachtet.

Stehende, liegende Jahresringe, fallende und steigende Holzstruktur, Haarrisse, Fallkompression und Beanspruchungsstellen. Wir begutachten diese Dinge anhand von Musterpfeilen.

6. Pfeile dauerhaft begradigen (richten).
7. Oberflächenschutz. Was ist ideal?
8. Richtige Spitzen und Nockmontage
9. Rohschafttest
10. Leitwerk, Befiederung: Geeignete Vogelarten, rechts- oder linksdrehende Federn.

Außen- und Innenfahnen, Nässeschutz, Schießen im Regen,

Gerade- und Drallbefiederung, Rotation verhindern,
Anzahl der Federn, Länge- und Schnittwahl

11. Erprobung unserer Pfeile auf dem Parcours.

Bitte geeignete Kleidung (Regenjacke, festes Schuhwerk etc.) mitbringen.

Maximale Teilnehmerzahl 7 Personen.
Beginn ist jeweils Samstag um 9.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr.
Sonntag von 9.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr.

Kosten: Je Teilnehmer 180 € zuzüglich
Materialkosten für 12 getaperte Pfeile ca. 70 € je nach Ausführung.
Vegetarische Verpflegung überwiegend aus kontrolliert biologischen Anbau an beiden Tagen inklusive.

Ich freue mich auf Sie!


Pfeil und Bogen-Bau Intensivkurs „von Anfang an"


Engen-Biesendorf, Nähe Bodensee

Dieser Kurs ist an alle gerichtet die Ihren Bogen selber bauen möchten, von Anfang an.

Flachbogen oder Langbogen
Auch für Neulinge im Bogenbau geeignet.

Kursinhalte:
Den passenden Rohling für Deinen Wunschbogen aussuchen.
Zuschnitt mit der Bandsäge, Bogen im Spaltling festlegen und auf Jahresringe abarbeiten.
Rohling mit Hilfe von Hitze richten.
Bodentiller, Wandtiller bis zum Vollauszug in feinen Schritten ggf. Tipps anbringen bzw. Bewehrung oder Hornnocken je nach Bogentyp.
Es ist auch möglich ein Take-Down-Bogen zu bauen.
Das Herstellen der passenden Schußsehne in verschiedenen Varianten kann hier auch gelernt werden.
Auf Wunsch können auch die passenden Pfeile gemacht werden, ob parallel oder getapert. (siehe Pfeilbaukurs)
Den Abschluss des Kurses bildet dann das Erproben von Pfeil und Bogen.

Maximal 7 Teilnehmer.

Kursgebühr pro Person 780 € zuzüglich
Bogenholz:
Osage-Rohling 100 €
Eibe-Rohling 160 €
Take-Down-Hülse 70 €
Passendes Pfeilmaterial nach Aufwand

Kurs inkl. Verpflegung
(5 x Mittagessen plus 5 x Kaffee und Kuchen sowie Getränke während des Kurses)